bloxaphte.fr
 
 
 
Der Schutzfim im Mund.

  Schnelle Schmerzlinderung

  Fördert die Heilung

  Brennt nicht beim Auftragen

 
 

So beugen Sie gegen Aphthen vor

Aphthen können viele Ursachen haben

Bei vielen Menschen werden Aphthen durch einen bestimmten Auslöser hervorgerufen, in anderen Fällen wird eine genetische Ursache angenommen. Die Liste der möglichen Auslöser dieser entzündeten Stellen der Mundschleimhaut ist vielfältig und lang – neben säurehaltigem Obst können auch andere Obstsorten und Lebensmittel wie Erdbeeren, Nüsse, Schokolade oder Tomaten die Aphthenbildung fördern. Aber auch Stress, Zahnprothesen und Zahnklammern, ein geschwächtes Immunsystem und hormonelle Schwankungen können Auslöser sein.

Mögliche Auslöser für Aphthen im Überblick

  • Verletzungen der Mundschleimhaut z.B. durch Zahnbehandlungen, Zahnprothesen, Zahnspangen
  • Unverträglichkeit gegenüber Nahrungsmitteln, z.B. Zitrusfrüchte, Schokolade, Nüsse
  • Psychische Ursachen, z.B. Stress
  • Geschwächtes Immunsystem
  • Behandlung mit Zytostatika bei Krebspatienten
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Vitaminmangel, z.B. Vitamin B12 oder Folsäure
  • Hormon-Imbalancen, z.B. in der Schwangerschaft
  • Genetische Ursachen

Wie Sie Ihren Auslöser herausfinden

Vorbeugen können Sie, wenn Sie Ihren individuellen Auslöser von Aphthen kennen und diesen künftig vermeiden. Ein Ernährungstagebuch kann Ihnen bei der Ursachenforschung helfen. So behalten Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten im Blick und können Ihrem individuellen Auslöser auf die Spur kommen.

Und wenn doch mal eine Aphthe auftritt, dann hilft Ihnen Bloxaphte®. Der Vergleich mit anderen Anwendern kann Ihnen helfen, das passende BloXaphte®-Produkt zu finden.
Hier geht es zu unseren BloXaphte®-Anwenderprofilen.

Mögliche Ursachen für Aphthen: Zahnspangen, Zitrusfrüchte, Nüsse, Schokolade, div. Medikamente