Haben Sie kleine entzündete Bereiche in der Mundhöhle, am Zahnfleisch oder auf der Zunge? Dann leiden Sie möglicherweise unter Aphthen. Und damit sind Sie nicht allein – etwa jeder Dritte ist davon betroffen. Doch was sind Aphthen eigentlich genau?

Was sind Aphthen?

Aphthen sind kleine entzündete Bereiche in der Mundhöhle, am

Zahnfleisch oder auf der Zunge,die einen weißen oder gelblichen

Belag tragen. Aphthen sind meist sehr schmerzhaft und stören oft

beim Sprechen oder Essen. Häufig treten Aphthen wiederholt auf

und schränken die Lebensqualität stark ein.

Symptome

Aphthen verursachen Schmerzen und stören oft beim Sprechen oder Essen. Die Größe einer Aphthe ist nicht entscheidend für die Stärke der Beschwerden, vielmehr kommt es auf die betroffene Stelle an. So kann eine kleine Aphthe auf der Zunge wesentlich schmerzhafter als eine große auf der Wangenschleimhaut sein. Befallen Aphthen größere Flächen, können sie auch Mundgeruch verursachen.

weiter zu Ursachen >

Aphten, Aphthen oder Aften – Name und Bedeutung:

Die laut Duden korrekte Bezeichnung ist »Aphthe« (Singular) bzw. »Aphthen« (Plural), wenngleich man auch häufig die Schreibweise »Aften« oder »Aphten« findet. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie »entfachen«.